Vortrag zum Thema „Kinderarbeit“ und Beteiligung am Briefmarathon 2015

Briefmarathon

Briefmarathon

Am 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte veranstaltete unsere Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Speyer einen Vortrag zum Thema „Kinderarbeit „. Die Referentinnen Sandra Werner-Kreßmann und Sophie Helfer informierten über das Ausmaß von Kinderarbeit und über gesundheitliche und psychische Folgen. Ihr Fazit war: Man kann Armut nicht verbieten, sondern man muss Wege aus der Armut eröffnen. Genau hier setzt das Engagement für fairen Handel an. Gunter Grünenthal vom Weltladen Speyer zeigte am Beispiel von einigen Projekten, dass durch faire Löhne und soziale Absicherung der Teufelskreis von Armut, Kinderarbeit und fehlender Schulbildung durchbrochen werden kann.

An diesem Abend und an den beiden darauf folgenden Tagen konnten sich Interessierte bei der Aktion „Briefmarathon“ für die Freilassung des Menschenrechtsanwalts WALEED ABU AL KHAIR einsetzen. Dieser hatte unter anderem auch Raif Badawi verteidigt und wurde nun selbst zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt wegen „Beleidigung der Justiz“ und „Ungehorsam gegenüber dem König“. AMNESTY INTERNATIONAL sieht ihn als gewaltlosen, politischen Gefangenen an und fordert seine Freilassung. Die entsprechende Briefvorlage an den saudi-arabischen König und weitere Informationen lagen im Weltladen Speyer aus. Viele engagierte Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich am Briefmarathon, so dass unsere Gruppe 73 Briefe verschicken konnte.

Veranstalterinnen: Amnesty International, Ortsgruppe Speyer in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Speyer.